vo(1von1)-3_web.jpg
Hintergrund_klein.jpg
Was bedeutet Spiritualität für mich?

Spiritualität heißt nach einem höheren Sinn zu streben und sein Leben nach diesem auszurichten, um eine höhere Wirklichkeit zu erfahren.

Gerade in Krisen spüren wir, dass wir etwas brauchen an dem wir uns festhalten können. Wenn im Außen alles wegbricht, was bleibt dann?

Was dann bleibt bist Du.

Was dann bleibt ist deine innere Welt.

Was dann bleibt ist dein Herz.

Was dann bleibt sind deine Gedanken.

Was dann bleibt ist deine Art und Weise wie Du mit dieser Lebenssituation umgehst. Deine innere Perspektive. Dein Glaube und Deine Hoffnung.

 

Für jeden Menschen ist Spiritualität etwas ganz eigenes. Wie lebst Du Spiritualität?

Was ist für dich Spiritualität? Ab wann ist man spirituell?

Du kannst spirituell sein, ohne an eine Religion zu glauben. Du kannst in eine Kirche gehen, ohne ein Christ zu sein, meditieren und einen Tempel besuchen ohne ein Buddhist zu sein. Was mir geholfen hat, meine eigene Spiritualität zu finden und diese zu leben, ist mich von religiösen Dogmen zu trennen.

Ich denke, dass es gerade in dieser modernen Zeit in der wir leben unglaublich wichtig ist, an das zu glauben was uns gut tut. Religion und Glaube voneinander zu trennen ist wichtig, da man sich sonst die Tür zu eigenem Glauben und Bewusstsein versperrt. Ich glaube, dass jeder Mensch spirituell ist. Weil jeder Mensch einen Geist und eine Seele hat, einen Spirit. Abgeleitet von Lat. Spiritus, was Geist bzw. Geistige Ebene bedeutet. 

 

What you think, you become. What you feel, you attract. What you imagine, you create. Buddha

 

Alles entsteht zunächst auf der geistigen, der feinstofflichen Ebene und manifestiert sich dann im Außen. Solange wir unsere innere Welt vernachlässigen, ihr keinen Raum und keine Aufmerksamkeit schenken, wird unsere Außenwelt immer ein „Zufallsprinzip“ sein. Im Zufall sind wir uns unserer eigenen Power und Schöpferkraft nicht bewusst.

Sobald wir verstehen, dass alles in uns selbst zu finden ist und es keine Macht ist, die sich über uns stellt, können wir spüren, dass in uns das Göttliche, ein Licht, zu finden ist und zwar in Jedem von uns. Es gibt dabei kein Richtig oder Falsch sondern "nur" ein Sein. Die Geschichte vom goldenen Buddha beschreibt das sehr schön, lese hierzu meinen Blog-Beitrag.

Spiritualität ist meiner Meinung nach für ein tieferes Verständnis und die persönliche Weiterentwicklung unverzichtbar. Ohne einen Sinn für Spiritualität ist ein glückliches und erfülltes Leben schwierig, denn wir stoßen immer wieder an die Grenzen unserer Realität, die vergänglich und polar (schwarz-weiß / gut-schlecht) ist.

Auf dem spirituellen Weg können wir ein Bewusstsein entwickeln, das diese duale Realität auflöst und verwandelt. Wenn wir uns spirituell entwickeln, verändert sich unsere Wahrnehmung und folglich die gesamte Welt um uns herum.​ Es kann sich nur das im Außen widerspiegeln, was wir in unserem Inneren tragen. Daher ist es wichtig, dass wir uns um unsere eigenen Gedanken, Gefühle und unseren Geist kümmern und diesen durch eine spirituelle Praxis und Achtsamkeit pflegen.

Lokah Samasta Sukhino Bhavantu

 

Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein und Glück und Harmonie erfahren